31. Heidelberger Klavierwoche - Enrico Camerini

Der in Rom geborene Pianist Enrico Camerini schloss 1984 sein Studium unter Sergio Perticaroli mit Auszeichnung ab. Im Anschluss waren Pianisten wie Maureen Jones, Maria Tipo, Paul Badura-Skoda, Aldo Ciccolini sowie Kazimierz Morski maßgeblich an seiner weiteren musikalischen Ausbildung beteiligt.

Camerinis rege Konzerttätigkeit führte ihn unter anderem schon in die USA, nach Spanien, Frankreich, Österreich und Mexiko. Seine Aufnahme von vier Balladen von Chopin und Brahms erhielt viel Anerkennung von Kritikern, die seinen Stil mit dem von Claudio Arrau verglichen.

Seit vielen Jahren ist Enrico Camerini zudem Intendant des Festivals für Klavier- und Kammermusik PerPianoSolo in Rom. Zudem lehrt er als Professor an italienischen Konservatorien.

Im DAI spielt Camerini Werke von Franz Schubert und Maurice Ravel.

In Zusammenarbeit mit der Jahrhundertwende-Gesellschaft.